Die Ukraine, Russland und Venezuela sind weltweit führend

Die Ukraine, Russland und Venezuela sind weltweit führend bei der Kryptoadoption: Kettenanalyse

Die Ukraine schlägt Russland, China und mehr bei den Adoptionsmetriken, so eine neue Studie von Chainalysis.

Jüngste von Chainalysis veröffentlichte Daten zeigten einen überraschenden ersten Platz für die Ukraine im Global Crypto Adoption Index 2020, gefolgt von Russland und Venezuela.

Der Index betrachtet drei On-Chain-Metriken: den Gesamtwert der On-Chain-Kryptotransaktionen, gewichtet mit der Kaufkraft bei Bitcoin Up pro Kopf oder PPP, den Wert der On-Chain-Einzelhandelsüberweisungen, gewichtet mit PPP, und die Anzahl der On-Chain-Kryptodepots, gewichtet mit der Anzahl der Internetnutzer.

Der Index berücksichtigt auch das Volumen der über Peer-to-Peer-Kryptobörsen abgewickelten Transaktionen, gewichtet sowohl mit der Anzahl der Internetnutzer als auch mit der PPP.

Top 10 Länder für die Einführung von Krypto: Kettenanalyse

Der Bericht zeigt ein ungleichmäßiges Entwicklungsniveau in den Krypto-Sektoren vieler Nationen, wobei die Pro-Kopf-Gewichtung des Index China aufgrund seiner großen Bevölkerungszahl nach der Anzahl der On-Chain-Einlagen und dem P2P-Handel schlecht einordnet und das Land insgesamt auf den vierten Platz zurückwirft, obwohl China die On-Chain-Rangliste sowohl nach Einzelhandel als auch nach Gesamtwert dominiert.

Im Gegensatz dazu rangieren die beiden nach P2P-Handelsvolumen leistungsstärksten Nationen, Kenia und Venezuela, beide unter den ersten fünf Ländern insgesamt, obwohl sie nach keinem anderen Maßstab unter den ersten zehn rangieren.

Die Betonung des P2P-Volumens könnte jedoch die Etablierung lokaler regulierter Börsen als Indikator für die Einführung von Krypto-Währungen übersehen und die Ergebnisse zugunsten von Entwicklungsländern verzerren, die keinen robusten Finanzsektor haben, was wahrscheinlich bei Bitcoin Up dazu beiträgt, dass die Vereinigten Staaten unter Kenia rangieren, obwohl sie die afrikanische Nation in drei der vier Kriterien übertreffen.

Die Kettenanalyse beschreibt Venezuela als ein „ausgezeichnetes Beispiel“ für die Kräfte, die die Einführung der Kryptowährung in Schwellenländern vorantreiben, und hebt hervor, dass sie unter den gewöhnlichen Venezolanern als Mittel zur Milderung wirtschaftlicher Instabilität eingesetzt wird:

Unsere Daten zeigen, dass die Venezolaner die Kryptowährung vermehrt einsetzen, wenn die einheimische Fiat-Währung des Landes aufgrund der Inflation an Wert verliert, was darauf hindeutet, dass die Venezolaner auf die Kryptowährung zurückgreifen, um Ersparnisse zu erhalten, die sie sonst verlieren könnten.

Der Bericht bietet einige unerwartete Einblicke, wobei Vietnam trotz der frühen Versuche der lokalen Regierung, gegen die Kryptowährung vorzugehen, sowohl beim Wert des Einzelhandels als auch bei allen Transaktionen in der Kette an zweiter Stelle steht.

Kein westeuropäisches Land rangiert auf der Chainalysis-Liste der zehn Länder, die bei der Einführung von Krypto-Währungen am besten abschneiden.

SBI Holdings planuje uruchomić handel kontraktami na różnice kursowe dla Bitcoin, XRP i Ether.

Japoński gigant finansowy SBI Holdings przygotowuje się do uruchomienia handlu kontraktami CFD (Contract-for-difference) dla głównych walut kryptograficznych, takich jak Bitcoin, XRP i Ether.

Japoński gigant finansowy SBI Holdings przygotowuje się do uruchomienia handlu kontraktami na różnice kursowe (CFD) dla głównych walut kryptograficznych, takich jak Bitcoin, XRP i Ether.

Japoński gigant finansowy SBI Holdings uruchomi usługę Contract For Difference trading dla aktywów kryptograficznych takich jak Bitcoin, Ether i XRP. Zgodnie z oficjalnym ogłoszeniem, nowa usługa będzie oferowana przez ramię SBI zajmujące się wymianą walut, SBI FX Trade.

Platforma natychmiast akceptuje nowe rejestracje rachunków, notatki ogłoszeniowe. Nowa oferta handlowa pozwoli klientom SBI handlować kryptonimicznymi kontraktami CFD w stosunku do jena japońskiego i dolara amerykańskiego, umożliwiając w sumie sześć nowych par handlowych.

Pierwsza w Japonii giełda forex oferująca handel kontraktami CFD na kryptońskie jeny i dolary.

Zgodnie z oficjalnym ogłoszeniem, SBI FX Trade stanie się pierwszym biznesem giełdy Forex w Japonii, który zaoferuje handel CFD dla kryptokur walut. SBI Holdings, jedna z głównych instytucji finansowych w Japonii, jest aktywnie zaangażowana w przestrzeni kryptograficznej i łańcuchów blokowych w ostatnich latach.

SBI Holdings jest znanym kluczowym partnerem głównej firmy blockchain Ripple, która opracowuje produkty na szczycie XRP, trzeciej co do wielkości kryptokursy pod względem kapitalizacji rynkowej. SBI i Ripple współpracują w ramach spółki joint venture znanej jako SBI Ripple Asia, która zamierza promować wykorzystanie XRP na azjatyckich rynkach finansowych.

SBI Holdings planuje zintegrować rozliczenia zasilane przez Ripple’a z japońskimi bankomatami.
Wcześniejszy partner i inwestor Ripple, SBI Holdings, ogłosił plany integracji rozliczeń z wykorzystaniem Ripple w japońskich bankomatach.

W ostatnim raporcie finansowym SBI Holdings poinformował o planach integracji platformy rozliczeniowej Ripple z bankomatami prowadzonymi przez różne banki w Japonii. Integracja SBI Holdings ma na celu zapewnienie konsumentom łatwiejszego dostępu do środków w bankomatach, niezależnie od ich przynależności bankowej.

W 2019 roku lokalna firma kryptograficzna Liquid uruchomiła handel kontraktami CFD Bitcoin Trader, pozwalając inwestorom na spekulowanie na zmianach cen aktywów w stosunku do jena japońskiego i dolara amerykańskiego.

Google annule un accord avec une société PH de plus de 1,2 million de dollars de cartes-cadeaux vendues pour BitcoinCartes cadeaux Google vers Bitcoin

Selon Newsbytes, Google a annulé un accord Cebu avec Sykes, un fournisseur d’externalisation des processus commerciaux multinationale américaine, sur une incidence de fraude impliquant des cartes-cadeaux et Bitcoin Era.

Sykes a son siège à Tampa et fournit des services d’externalisation des processus métier (BPO), des conseils informatiques et des services informatiques, tels que le support technique et le service client.

Selon le rapport, la société n’est plus en partenariat avec Google, car certains de ses employés ont volé et converti des cartes-cadeaux en ligne en Bitcoin

La nouvelle de l’activité frauduleuse a fait surface pour la première fois sur les réseaux sociaux début août, alléguant qu’environ trois employés de Sykes à Cebu, aux Philippines, avaient été surpris en train de canaliser environ 1,2 million de dollars (P60) de cartes-cadeaux en ligne de Google vers eux-mêmes et de les convertir en Bitcoin. sur une longue période.

Suite à l’acte illégal perpétré par les employés de Sykes et motivé par la nécessité de maintenir son activité en bon état, Google a décidé de transférer son partenariat commercial avec Skyes à un autre fournisseur aux Philippines, selon un communiqué d’un représentant de Google.

Skyes n’a pas nié l’acte illégal commis par ses travailleurs et a tenu le criminel pour responsable. L’entreprise a mentionné dans un communiqué que les employés impliqués dans l’opération ont été traités après que l’entreprise a appris la violation de sa norme de conduite.

Cependant, Skyes a nié certains messages publiés sur les réseaux sociaux selon lesquels l’entreprise avait soulagé environ 300 de ses employés en raison de l’incident

«Bien qu’il y ait eu des changements commerciaux qui peuvent avoir eu un impact sur certains groupes, nous nous sommes assurés que tous nos employés assidus sont réaffectés à d’autres programmes», a déclaré la société.

Skyes a également mentionné qu’elle dispose de politiques et de procédures claires guidant les décisions qu’elle prend lors d’incidents de fraude. La société note que ses principes aident à prévenir, identifier et gérer les cas de fraude au sein de l’organisation.

«Nous apprécions la confiance que nos clients et nos employés nous accordent et continuerons à fonctionner avec les plus hauts standards de qualité et de professionnalisme», a ajouté Skyes.

Los analistas se interesan por el comercio lateral de Bitcoin, un gran movimiento que se producirá pronto.

Bitcoin continúa decepcionando en términos de acción comercial ya que el activo ha hecho muy poco en las últimas semanas. Un gran movimiento suele seguir a un prolongado período de inactividad, así que, ¿a dónde irá BTC después?

El fin de semana ha sido bastante tranquilo para Bitcoin Era y los mercados de criptodivisas. Un breve pico de 9.240 dólares se registró hace unas horas según Tradingview.com. Sin embargo, el movimiento no pudo ser sostenido y el activo cayó de nuevo en su canal de alcance alrededor de 9.180 dólares.

Bitcoin, que recientemente estuvo implicado en un hacking de Twitter, ha estado operando de lado durante casi tres meses en un canal que se va estrechando con el tiempo. Su nivel más alto en lo que va de mes ha sido de 9.450 dólares, con un mínimo de 8.900 dólares, y para un activo que se siente cómodo con las oscilaciones volátiles, este prolongado período de estabilidad es algo inquietante para los comerciantes.

Sin embargo, los analistas han estado allí antes, y la mayoría opina que a Bitcoin le seguirá un movimiento más grande.

„La consolidación se produce cuando los comerciantes no están seguros de la dirección en la que nos moveremos. Hemos visto esto suceder varias veces en el último año.“

Este analista en particular es pesimista y predice otra corrección larga;

„Creo que estamos actualmente sobrevalorados, y que se debe hacer otra corrección que durará más de lo que muchos quieren.“

Su colega comerciante y analista, ‚CryptoHamster‘, ha identificado un canal de tendencia descendente que se ha convertido en un pequeño triángulo descendente a medida que la volatilidad ha disminuido durante la última semana más o menos.

Estos patrones son generalmente bajistas y podrían llevar a mayores descensos. También existe la posibilidad de que este período de consolidación de Bitcoin dure otro par de meses según ‚CryptoFibonacci‘, que piensa que esto no es tan malo.

Otro ATH para el DeFi

Los únicos activos criptográficos que están progresando en este momento son los relacionados con el DeFi. La única excepción importante es el Etéreo, que ha sido igualmente letárgico. El ETH ha estado rondando los 230 dólares en los últimos dos meses, incapaz de romper la resistencia a pesar del enorme auge de todo lo relacionado con el DeFi.

Lo más probable es que los precios de la ETH reflejen lo que Bitcoin hace por enésima vez, al menos hasta que se lance finalmente la ETH 2.0, que puede que no sea hasta el año que viene.

El DeFi ha alcanzado un nuevo récord histórico en términos de valor total bloqueado que ahora está en 2.84 billones de dólares según Defipulse.com.

Sólo en este mes se ha visto un crecimiento de casi el 100% en los mercados de DeFi, mientras que las criptodivisas han estado en letargo. La financiación descentralizada y la minería de liquidez es lo más caliente en la industria de la criptografía en este momento.

Twitter Hack Winsten verminderd dankzij uitwisselingen

  • De houwer van de Tjilpen van vorige week kon meer geld gezien hebben verloren ₿12 dat door de oplichters werd opgebouwd.
  • Ruilingen slaagden erin om de adressen zeer snel op een zwarte lijst te zetten en te voorkomen dat er meer geld werd verstuurd.
  • Muntenbasis verhinderde dat Bitcoin ter waarde van $280.000 door gebruikers werd verzonden

De Twitter hack van vorige week had duurder kunnen zijn als het niet voor cryptocurrency uitwisselingen was geweest die snel handelen om de adressen van de oplichters op een zwarte lijst te zetten, met Coinbase alleen al om te voorkomen dat 30.4 bitcoin zijn weg naar de oplichters zou vinden. Aangezien de fall-out van de Twitter hack doorgaat, met de consensus die lijkt te zijn dat het werd uitgevoerd door een groep van onervaren hackers manier uit hun competitie, hebben uitwisselingen onthuld de stappen die ze hebben genomen om de verliezen van hun gebruikers te minimaliseren.

Twitter Hack Takes gereduceerd dankzij uitwisselingen

De Twitter hack, waarbij de accounts van high profile personen en grote bedrijven werden overgenomen en gebruikt om de klassieker ’stuur ons crypto en we sturen je meer terug‘ uit te voeren, resulteerde in een ₿12 haul voor de oplichters, maar cryptocurrency chiefs hebben onthuld dat het veel hoger had kunnen zijn.

Philip Martin, Coinbase’s Chief Information Security Officer, vertelde Forbes dat de uitwisseling actie ondernam op de Twitter hack „binnen ongeveer een minuut van de Tweini en Binance tweets“, waardoor gebruikers werden geblokkeerd om geld te sturen naar het adres dat de oplichters in hun tweets hadden gepost. Martin stelt dat Coinbase, die wereldwijd zo’n 35 miljoen gebruikers heeft, iets meer dan 1.100 klanten verhinderde om een gecombineerde 30.4 Bitcoin Era naar de oplichters te sturen, met een waarde van bijna 280.000 dollar.

Martin vertelde Forbes dat een „verdwijnende kleine groep gebruikers van Coinbase… probeerde bitcoin naar het oplichtingsadres te sturen“, met slechts 14 gebruikers die fondsen sturen met een totale waarde van ongeveer $3.000 voordat het blok in werking trad. Andere uitwisselingen, waaronder Gemini, Kraken en Binance hebben ook gehandeld om gebruikers te stoppen met het sturen van geld naar de oplichters, die allemaal het transport van de architecten van de Twitter hack hebben gereduceerd.

Wasabi verdedigt zich, dan verwijdert Post

Wasabi Wallet, de Bitcoin-mixdienst waarnaar sommige van de opgelichte fondsen werden gestuurd, publiceerde en verwijderde vandaag een blogpost waarin ze de aandacht probeerden af te leiden van hun verduisteringsdiensten door te vragen waarom er niet meer vragen werden gesteld aan offshorebankbedrijven die de rijkdom van miljardairs helpen verbergen in plaats van dat ze zich richten op hun praktijken.

De post stelde ook dat haar diensten alleen de krantenkoppen halen als ze gebruikt worden om illegaal verkregen geld wit te wassen, zoals in de Twitter hack zaak, terwijl ze geloven dat de portemonnee een waardevolle dienst levert in het behouden van de privacy voor iedereen. Wasabi gaf geen reden om de post te verwijderen.

Tim Draper: Meisterwerke pfänden

Tim Draper: Meisterwerke pfänden, um das Duopol der Kunstauktionen zu stören

Der Risikokapitalgeber und Bitcoin-Investor Tim Draper ist der Ansicht, dass die Blockkettentechnologie die dringend benötigten Störungen in der Kunstindustrie verursacht.

Der berühmte Silicon Valley und Krypto-Investor Tim Draper glaubt, dass die Technologie der verteilten Hauptbücher die Kunstindustrie verändert.

In einem Gespräch betonte Draper die Vorteile, die viele der Kernversorgungen von DLT bei Bitcoin Rush dem Kunstsektor bieten, wie Unveränderlichkeit, Transparenz und Rückverfolgbarkeit:

„Die Menschen werden in der Lage sein, ihre Kunst zu verewigen, und das wird die Käufer von Kunst in ihrer Kaufentscheidung sicherer machen und die Künstler glücklicher machen, wenn sie wissen, wo ihre Kunst ist und wem sie gehört.

Fractional Ownership stört die Kunstindustrie

Draper bemerkte auch das Entstehen „einer wachsenden Hüttenindustrie, in der die Menschen Anteile an Meisterwerken besitzen und sie lagern oder von Leuten ‚mieten‘ lassen, die sie zur Schau stellen wollen, sich aber nicht leisten können, sie direkt zu kaufen“.

Der Investor prognostiziert, dass DLT eine Revolution in der Art und Weise, wie Kunst gekauft und verkauft wird, vorantreiben wird, und betont das Potenzial einer stärkeren Dezentralisierung, um die langjährige Hierarchie in der Kunstindustrie aufzurichten.

„Ich vermute, dass Sotheby’s und Christie’s ihr Duopol lange genug gehabt haben, und jetzt besteht die Gelegenheit für einen Emporkömmling, mit einem neuen Ansatz um die Blockkette herum in die Kunstwelt vorzudringen“, sagte er.

„Blockchain wird den Kunsthandel flexibler und sicherer machen“.

Wohltätige Kunstauktion für COVID019

Am 25. Juni hielt Draper eine Grundsatzrede für Art&Co, die weltweit größte Online-Auktion zur Unterstützung von COVID-19, zum Thema der Schnittmenge zwischen Kunst und DLT.

„Es ist eine Partnerschaft wie im Himmel gemacht“, sagte Draper. „Kunstwerke brauchen eine Spur ihrer Provenienz und Blockchain ist von Natur aus ein unveränderliches Aufzeichnungssystem.

Mehr als 240 Kunstwerke wurden über Art&Co versteigert, wobei die Gelder zwischen sieben eingetragenen Wohltätigkeitsorganisationen und 42 Künstlern aufgeteilt wurden. Die Auktion brachte laut Bitcoin Rush 2,07 Millionen Dollar ein, wobei die einzelnen Kunstwerke zwischen 1.250 und 45.000 Dollar verkauft wurden.

Die Werke umfassten eine kuratierte Sammlung, die sich mit Themen des COVID-19-Ausbruchs befasste, darunter Depressionen, Gesundheit und Gemeinschaft.

AMD und das Blockchain Data Center Venture von ConsenSys erhält 20 Millionen Dollar für Saatgutfinanzierung

Das W3bcloud-Joint-Venture von AMD und ConsenSys erhielt 20 Millionen US-Dollar durch den Verkauf von Wandelanleihen.

Das gemeinsame Blockchain-Cloud-Computing-Venture des Computerriesen AMD und der auf Ethereum fokussierten Entwicklungsfirma ConsenSys hat 20,5 Millionen Dollar an Fördermitteln erhalten.

Wie am 25. Juni bekannt gegeben wurde, erhielt das W3bcloud-Joint-Venture von AMD und ConsenSys die Mittel durch den Verkauf von Wandelanleihen an die Gründungsfirmen und mehrere Family Offices in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Jörg Roskowetz – der Leiter der Blockchain-Geschäftseinheit bei AMD – sagte: „Paralleles und verteiltes Rechnen mit Schwerpunkt auf Blockchain-Anwendungsfällen ist ein schnell wachsendes Segment der Branche.

Der Mitbegründer und CEO von W3bcloud, Sami Issa, sagte gegenüber Cointelegraph: „AMD wird die Hochleistungs-Hardware-Technologien entwerfen, die für die Optimierung der dezentralisierten Computing-Infrastruktur erforderlich sind. ConsenSys hingegen wird Blockchain-Software-Lösungen auf Bitcoin Compass anbieten und sich in Forschung und Entwicklung engagieren.

Auf Bitcoin Compass investieren

Dringend benötigte Infrastruktur für ein wachsendes Ökosystem

Sami erklärte, dass das Blockketten-Ökosystem eine industrietaugliche Computerinfrastruktur benötigt, um skalierbar zu sein und eine Massenanwendung zu erreichen. Er wies darauf hin, dass die derzeit verfügbare Cloud-Infrastruktur nicht für Ethereum-Transaktionen und dezentralisierte Arbeitslasten optimiert ist. Er sagte, dass die Firma offen sei, an anderen Blockketten als Ethereum zu arbeiten, sich aber aufgrund der Größe des Marktes vorerst auf dieses Netzwerk konzentriere.

Mit dieser ersten Finanzierungsrunde soll die Entwicklung der ersten Ethereum-Rechenzentren von W3bcloud finanziert werden. Issa erklärte, er glaube, dass das wachsende Ökosystem der Plattform eine solche Infrastruktur benötige:

„Die vertrauenswürdige, genehmigungslose und dezentralisierte Wirtschaft erfordert robuste und dedizierte Rechenzentren, die skalierbar sind. W3BCLOUD bringt den herausragenden GPU-Hersteller und den führenden Blockchain-Entwickler zusammen, um die Recheninfrastruktur für die Blockchain-Wirtschaft aufzubauen“.

Issa erklärte, dass das Unternehmen plant, eine dezentralisierte Computerinfrastruktur in Unternehmensqualität bereitzustellen. Er merkte auch an, dass die GPU-Infrastruktur auch für traditionellere Anwendungen wie maschinelles Lernen, Speicherung, Rendering und Videotranskodierung genutzt werden kann. Er sagte, dass W3bcloud bereits in Gesprächen mit mehreren potenziellen Kunden sei.

Cloud-Plattformen bieten ab sofort Blockchain-Dienste an

Da die Einführung von Blockketten immer schneller voranschreitet, haben mehrere Cloud-Computing-Plattformen begonnen, Dienste anzubieten, die diese neue Technologie nutzen.

So wurde beispielsweise Ende Februar 2019 auf dem Plattformmarktplatz von Google Cloud die Entwicklungssoftware der unternehmensorientierten Kryptocurrency Ontology (ONT) hinzugefügt.

Solve.Care announces a telemedicine platform for remote care based on blockchain

Healthcare cryptology startup Solve.Care recently launched a remote medicine were on the way, up to $255 million, raised $232 million, install new code, canadian imperial bank of commerce, first mandatory upgrade, crypto assets task force, has set up, unveiled last june, clamped down on exchanges platform.

According to an announcement sent to Cointelegraph on May 22, Solve.Care announced a new marketplace that allows users to consult doctors anywhere in the world. It is called the Global Telehealth Exchange, or GTHE.

GTHE’s goal is also to provide physicians with a way to participate in telemedicine by posting their profiles, rates, availability and then accepting appointments. The system was designed with openness in mind, so that third-party tele-health solutions can use their registration.

UAE startup relies on blockchain technology to flatten the coronavirus curve

The service will be accessible through the health care management system, Care.Wallet, and will be available to users in selected countries by the end of this year.

Chain-of-custody medical record maintenance
After obtaining the user’s permission, doctors who provide their services through the platform will be able to review the patient’s previous medical records. This is to prevent the same evaluations from being made several times. It also helps prevent doctors from performing unnecessary medical tests.

All medical records and transactions, all performed on the SOLVE token, on the platform are stored in a chain to ensure that the data is tamper-proof. Solve Care’s CEO, Pradeep Goel, explained why telemedicine is now more important than ever:

„The Covid-19 pandemic has seriously tested the way health systems are organized and delivered from various perspectives. Now, more and more patients are reluctant to visit their doctors because of the pandemic. Physicians who are not primarily involved in treating Covid-19 cases have experienced a significant decline in patient appointments. The launch of the Global Telehealth Exchange is aimed at redressing this imbalance.

They launched David19, an initiative that uses blockchain to collect information on Covid-19
The startup in the United Arab Emirates, in5, is also trying to take advantage of blockchain technology to alleviate the effects of the pandemic. They are designing decentralized systems that the company believes will help contain the coronavirus.

Volatilität: $230M in BitMEX Liquidationen treffen Bullen und Bären ähnlich

Aufgrund der extremen Volatilität der letzten 24 Stunden wurden an der BitMEX 230 Millionen Dollar in Form von Long- und Shortpositionen liquidiert.

Die jüngste Volatilität auf den Bitcoin (BTC)-Märkten hat sowohl Bullen als auch Bären mit erheblichen Liquidationen konfrontiert, wobei fast 223 Millionen Dollar in 24-Stunden-Margin-Calls an der führenden Derivatebörse BitMEX gleichmäßig zwischen BTC-Shorts und -Longs aufgeteilt wurden.

Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Geschichte wurden etwas mehr als 111,5 Millionen Dollar oder 50,04% der Gesamtsumme in Form von Bitcoin-Longpositionen liquidiert, während Shortpositionen laut Cryptometer 111,3 Millionen Dollar oder 49,96% der liquidierten Positionen ausmachten.

Die Liquidation von Altcoin brachte die Gesamtsumme auf 230 Millionen $.

Sowohl Short- als auch Long-Positionen auf BitMEX

Die Shorts wurden zunächst schwer getroffen, als die BTC innerhalb von nur vier Stunden um über 8,78% zulegte, als die Preise von 9.560 $ auf neue jüngste Höchststände stiegen, die in den frühen Morgenstunden des 2. Juni knapp 10.400 $ betrugen.

Der Durchbruch in fünfstellige Preise würde sich jedoch als kurzlebig erweisen, da etwa 14 Stunden knapper Konsolidierung nahe der 10.200 $-Marke einem heftigen Rückgang wich, bei dem Bitcoin in weniger als vier Minuten etwa 10 % verlor, als die Preise auf 9.150 $ fielen.

In den letzten zehn Stunden kam es zu einer engen Range-gebundenen Konsolidierung zwischen $9.400 und $9.550, wobei viele Händler gespannt auf den nächsten großen Schritt von Bitcoin warten.

Börsenausfälle bleiben inmitten des Preisabsturzes bestehen

Der plötzliche Preisabsturz löste die bekannten Ausfälle an den Spitzenbörsen aus, wobei die Nutzer von Überlastungen an der BitMEX berichteten, da der Preisrutsch die Preise auf der Plattform auf bis zu 8.600 Dollar absinken ließ.

Die Coinbase der Top-Börsen in den Vereinigten Staaten ging wie ein Uhrwerk offline, als die Preise auf über 10.000 Dollar stiegen, woraufhin der Twitter-Benutzer „cryptorecruitr“ die Firma befragte: „Wie kann eine Börse mit einer Bewertung von 8 Milliarden Dollar jedes Mal abstürzen, wenn Bitcoin 5% pumpt? Das würde ich wirklich gerne wissen“.

AndySpqr‘ fügte hinzu: „Die Kryptopreise steigen und wieder einmal zeigt@coinbase Leuten, die versuchen, auf Gelder zuzugreifen, Fehlermeldungen an. Ich würde Ihnen dringend empfehlen, diese Gelder von der Börse zu nehmen, wenn Sie hineinkommen. Das ist eine komplette Scheiß-Show.“

Altcoin Liquidationen überwältigend lange

Obwohl beide Seiten des Bitcoin-Markts unter der gestrigen Volatilität stark gelitten haben, stellten die Ether (ETH)- und Ripple (XRP)-Longpositionen fast 88 Prozent der jeweiligen 24-Stunden-Liquidationen an BitMEX dar.

Ungefähr 3,65 Millionen Dollar an bullishen ETH-Positionen wurden vernichtet, während 1,74 Millionen Dollar an XRP-Longpositionen über Nacht liquidiert wurden.

Mehr als 99% der Bitcoin Cash (BCH), Litecoin (LTC) und Eos (EOS), die in den letzten 24 Stunden an der BitMEX liquidiert wurden, waren ebenfalls Long-Positionen.

2020 könnte das bisher größte Jahr für Krypto-Betrügereien werden

Nach COVID-19 könnte 2020 das bisher größte Jahr für Krypto-Betrügereien werden

Mit COVID-19 in der Luft und erhöhter Angst in der Welt könnten Krypto-Betrügereien eine beispiellose Macht erlangen.

Anfang dieser Woche veröffentlichte die Cybersicherheitsfirma Cipher Trace einen Bericht mit der Feststellung, dass in diesem Jahr bisher fast 1,4 Milliarden Dollar in Kryptowährung bei Bitcoin Revolution von böswilligen Akteuren gestohlen wurden.

Dollar in Kryptowährung bei Bitcoin Revolution

Das bisher vielfältigste Publikum bei FMLS 2020 – Wo Finanzen auf Innovation treffen

Oberflächlich betrachtet sieht es so aus, als würde der Krypto-Raum aufräumen: Die Zahl ist zwar beträchtlich, aber deutlich geringer als die Menge an Krypto-Währung, die etwa zur gleichen Zeit des letzten Jahres gestohlen wurde; sowohl 2019 als auch 2020 zeigen einen exponentiellen Anstieg der Diebstähle gegenüber 2018, als im Laufe des Jahres 1,7 Milliarden Dollar gestohlen wurden.

Insbesondere der Q2-Bericht von CipherTrace aus dem Jahr 2019 enthüllte, dass in den ersten sechs Monaten des Jahres 4,26 Milliarden Dollar entwendet worden waren. Der Großteil der gestohlenen Gelder im Jahr 2019 wurde im Zusammenhang mit PlusToken entwendet, einem massiven Schneeballsystem mit Sitz in China, das sich mit etwa 3 Milliarden Dollar in Krypto-Münzen davonmachte.

Auch wenn die Betrüger in diesem Jahr etwas weniger mitgenommen haben als 2019, gibt es doch einige unheimliche Ähnlichkeiten zwischen der diesjährigen Krypto-Betrugslandschaft und der des letzten Jahres: Konkret kann der größte Teil der diesjährigen gestohlenen Gelder Wotoken zugeschrieben werden, das sich – wie PlusToken – zu einem weiteren großen Schneeballsystem mit mehr als 1 Milliarde Dollar Beute entwickelt.

Tatsächlich „war Wotokens milliardenschweres Schneeballsystem aus China im Jahr 2020 der größte Beitragszahler zur Gesamtzahl der Kryptokriminalität“, sagte John Jeffries, Chief Financial Analyst bei CipherTrace, gegenüber Finance Magnates.

John Jefferies, Chef-Finanzanalyst bei CipherTrace.

Daher sei „das Jahr 2020 auf dem besten Weg, mindestens das zweithöchste Jahr zu werden, das für den Gesamtbetrag, der von Kriminellen mit kryptokrimineller Währung verrechnet wird, verzeichnet wurde“, sagte er. „Es ist jedoch möglich, dass die Zahl der kryptocurrency-Kriminalität im Jahr 2020 die 4,5 Milliarden Dollar im Jahr 2019 übersteigen könnte“.

Dies könnte insbesondere dann der Fall sein, wenn Betrügereien wie PlusToken und Wotoken laut Bitcoin Revolution weiterhin die Kryptogeld-Welt durchdringen. Während Plustoken und Wotoken sicherlich einige der prominentesten Beispiele sind, gibt es noch viele andere, darunter den berüchtigten OneCoin-Betrug, der sich über mehrere Jahre hinweg mit 4 Milliarden Dollar davongemacht hat.

Warum sind diese Betrügereien nach wie vor so effektiv? Und hat sich die Landschaft der Krypto-Betrüger verändert – oder singen die Krypto-Kriminellen immer noch dasselbe alte Lied?

deshalb so erfolgreich, weil das Spiel mit den Gefühlen der Menschen

Nir Kshetri, Professor an der Bryan School of Business and Economics an der UNCG und Forschungsstipendiat an der Universität Kobe, sagte den Finanzmagnaten, dass Ponzi-Schemata weiterhin den Kryptowährungsraum verbreiten, weil sie so effektiv sind.

In der Tat „werden die Kriminellen hinter Krypto-Betrügereien wahrscheinlich bewährte Techniken verwenden, die sie schon seit geraumer Zeit einsetzen“, sagte Kshetri. Insbesondere „appellieren viele Kryptogeld-Betrüger an die Gier der Menschen“.

Mit anderen Worten, diese Art von Schemen sind deshalb so erfolgreich, weil „sie große Erträge versprechen“.

In der Tat sind hohe Renditen im Krypto-Ponzi-Drehbuch von wesentlicher Bedeutung: Sie waren ein Merkmal von Plustoken, Onecoin und Bitconnect – einem weiteren Betrug, der 2018 eingestellt wurde.